Was uns antreibt

RECOM. We power your products!

Unser Hauptsitz liegt im Herzen Europas, in der malerischen Stadt Gmunden, umgeben von den schönen österreichischen Alpen. Inmitten dieser inspirierenden Umgebung entwickeln unsere RECOM Ingenieure neue Ideen und Innovationen, um standardisierte und kundenspezifische Spannungswandler sowie innovative Plattformarchitekturen noch effizienter und zuverlässiger zu machen. Dabei entwickeln sie das Konzept der „modular, decentralized power architecture“ ständig weiter. RECOM Produkte haben sich in allen Bereichen der Elektronik bewährt – von der Industrieautomation und Energietechnik über Elektromobilität, Mess- und Bahntechnik bis hin zu Medizin-, IoT und Automobiltechnik. Die drei Säulen unseres Erfolgs sind: innovative Produkte, zuverlässiger Kundensupport und ein globales Vertriebsnetz, das Kunden in aller Welt innerhalb von weniger als 48 Stunden mit RECOM Leistungswandlern versorgen kann. Neben optimierten Stromversorgungen bieten wir unseren Kunden in unserer Rolle als Dienstleister branchenführenden Support.

Vision

Bereitstellung von Stromversorgungen, die zu einem essentiellen und effizienten Teil einer Vielzahl von Energiemanagement-Anwendungen werden, wodurch bestehende und zukünftige Technologien weiter verbessert werden.

Mission

Vereinfachen und beschleunigen des Entwicklungsprozess von Stromversorgungen für neue Anwendungen, in einer Arbeitsumgebung, die eine individuelle, professionelle Entwicklung gewährleistet.

RECOM 1-Stop-Shop für Energielösungen

Moderne elektronische Geräte erfordern ein sorgfältiges Design ihrer Stromversorgungsarchitektur, um Kosten, Effizienz und Größe zu optimieren. In einem Gerät finden sich normalerweise eine oder mehrere AC/DC-Stromversorgungen, gefolgt von isolierten DC/DC-Buswandlern und Schaltreglern als Point-of-Load-Wandler. Es können auch isolierte DC/DC-Wandler vorhanden sein, um Hilfsspannungsversorgungen mit unterschiedlichen Polaritäten und Kombinationen, oft zur Versorgung isolierter Kommunikations- oder Sensorschnittstellen, zur Verfügung zu stellen.

Die Beschaffung all dieser verschiedenen Konverter aus unterschiedlichen Quellen ist ein Risiko, denn es gibt keine Garantie für die Kompatibilität der Teile. Wenn das System nicht wie erwartet funktioniert, können außerdem verschiedene Lieferanten behaupten, dass die anderen Lieferanten schuld sind. Ein Beispiel hierfür ist ein EMV-Fehlerbericht, bei dem einzelne Teile auf dem Papier unter festgelegten Bedingungen den Normen entsprechen mögen, aber wenn sie unter realen Bedingungen mit anderen Konvertern gekoppelt werden, werden die gesetzlichen Grenzwerte für leitungsgebundene oder abgestrahlte Emissionen überschritten. Andere Kompatibilitätsprobleme können sich aus Instabilitäten ergeben, die entstehen, wenn ein Schaltwandler von einem anderen gesteuert wird. Auch unterschiedliche Messmethoden in den Produktdatenblättern, wie z.B. der Temperaturanstieg, können zu Verwirrung führen. Zum Beispiel können die Definitionen der Umgebungstemperatur und der Ort, an dem sie gemessen wird, von Anbieter zu Anbieter variieren.

Die Lösung für all diese Probleme ist die Zusammenarbeit mit RECOM für alle Ihre Bedürfnisse im Bereich der Energieumwandlung. Wir unterstützen Sie vom anfänglichen Systemdesign und der Auswahl aus unserer umfangreichen Produktpalette über die Fehlersuche bis hin zur Unterstützung bei der EMV-Qualifizierung Ihres Endprodukts.

RECOM bietet einen 1-Stop-Shop mit über 30.000 verfügbaren Produkttypen

AC/DC-Stromversorgungen

Die von RECOM erhältlichen Produkte decken alle gängigen Versorgungsspannungen bis zu 528VAC ab und haben eine Leistung von 1W bis zu mehreren zehn kW. Zu den Formaten gehören robuste gekapselte, PCB-, verdrahtete und Chassis-mount-Module, kostengünstige Open Frame-Ausführungen, DIN-Schienen und mehr. Alle gängigen Ausgangsspannungen sind verfügbar, und je nach Modell werden internationale EMV- und Sicherheitsstandards erfüllt, einschließlich medizinischer, industrieller, Prüf- und Haushaltsstandards.

DC/DC-Wandler

Ungeregelt oder geregelt von 0,5W bis 500W, mit Standard-, Weit- oder Ultraweit-Eingangsbereichen. Die Produkte sind in gekapseltem/vergossenem oder Open-Frame- und SIP/DIP-Formaten erhältlich. Die Ausgänge reichen von 3,3 bis 54VDC mit bis zu 20kV Isolation. Je nach Modell ist ein umfassender Schutz sowie eine Zertifizierung nach medizinischen, industriellen, Prüf- und Haushaltsstandards inbegriffen.

Schaltregler

Nicht-isolierte DC/DC-Wandler im Open-Frame-, gekapseltem/vergossenem, SIP- und DIP-Format mit festen und einstellbaren Ausgängen von 0,9 bis 24VDC, mit einer Nennleistung von 0,5 bis 50A bei einem Wirkungsgrad von bis zu 99%. Sie zeichnen sich durch eine marktführende Leistungsdichte und extrem niedrige Profile aus und sind je nach Modell für medizinische, industrielle und Automobilanwendungen zertifiziert.

Full- und Semi-Custom-Produkte

Erhältlich bei der RECOM-Schwesterfirma PCS, die sich auf Hochleistungs-AC/DCs, DC/DCs, Batterieladegeräte, Inverter und Power Factor Correction Units spezialisiert hat. Die Produkte können für hochzuverlässige Anwendungen wie Militär, Eisenbahn und Industrie zertifiziert werden.

Eine einzige Systemstromversorgung, die alle in einem Produkt benötigten Spannungen erzeugt, ist aufgrund der immer engeren Spezifikationen für kritische Stromschienen und der Notwendigkeit, die Effizienz zu maximieren und gleichzeitig Kosten und Größe zu minimieren, ein überholtes Konzept. Dies hat die Systementwickler dazu veranlasst, den Ansatz der Distributed Power Architecture (DPA) zu verfolgen, bei dem typischerweise ein optimierter AC/DC-Wandler mit integrierter Leistungsfaktorkorrektur eine gemeinsame Busspannung, vielleicht 12V bzw. 48V oder sogar 400V in Rechenzentren, erzeugt. Nachgeschaltete DC/DC-Wandler können die Spannung auf eine niedrigere Busspannung absenken und dann stellen PoL-Wandler (Point of Load) Hochstromschienen in der Nähe der Verbraucher bereit, um eine optimale statische und dynamische Regelung zu gewährleisten. Der DPA-Ansatz optimiert die Effizienz, verteilt die Wärmelast und ist sehr flexibel. Er ermöglicht relativ einfache Upgrades, Neukonfigurationen und die Isolierung verschiedener Teile eines Systems. Die Kosten können niedriger sein, da Standardmodule verwendet werden können, deren Spezifikationen genau auf die Anforderungen abgestimmt sind.
Es kann jedoch zu Problemen kommen, wenn Systemmodule aus verschiedenen Quellen bezogen werden, selbst wenn diese seriös sind. Die Produkte werden in ihren Datenblättern unter bestimmten Bedingungen charakterisiert und unterscheiden sich oft voneinander. Die Temperaturangaben sind ein gutes Beispiel - viele Teile sind für eine maximale Hot-Spot-Temperatur auf ihrem Gehäuse charakterisiert, andere begrenzen die Umgebungstemperatur, die in einem beliebigen Abstand vom Konverter gemessen wird. Die Ausrichtung der Konverter während der Derating-Charakterisierung kann unterschiedlich sein. Einige werden auf einer horizontalen PCB gemessen, andere mit vertikaler PCB.

Auch die EMV-Leistung kann problematisch sein, da die Lieferanten gezwungen sind, bei der Messung von leitungsgebundenen und abgestrahlten Emissionen von externen Bedingungen wie der Netzimpedanz auszugehen. Konverter können auch durch die Kopplung von Störungen entlang von Verbindungen und magnetisch miteinander interagieren, was je nach Produktausrichtung variiert. On-Board-Filter, die dafür sorgen, dass ein einzelnes Bauteil eine EMI-Spezifikation erfüllt, können in Kombination mit Filtern in anderen Produkten die EMI aufgrund unbeabsichtigter Resonanzen und daraus resultierender ‘Spannungsspitzen‘ insgesamt sogar verschlechtern.

Technische Unterstützung

Alle RECOM-Produkte werden durch ein weltweites Netz von Niederlassungen, Distributoren, Vertretern und Anwendungstechnikern unterstützt, die Ihnen in jeder Phase der Entwicklung mit Fachwissen, Mustern und Evaluierungsplatinen helfen. Hochmoderne Testeinrichtungen stehen zur Verfügung, um Kunden bei der Fehlersuche in Systemen und bei EMV-Vorprüfungen zu unterstützen.

Eine besonders heimtückische Wechselwirkung besteht, wenn ein geregelter Schaltwandler vom Ausgang eines anderen gespeist wird.

Bei konstantem Wirkungsgrad und konstanter Ausgangslast ist die Eingangsleistung eines geregelten Schaltwandlers konstant. Wenn also die Eingangsspannung steigt, sinkt der Strom, was sich als negativer Widerstand bemerkbar macht. Ein vorgeschalteter geregelter Konverter ist für eine typische positive ohmsche und vielleicht kapazitive Last charakterisiert, kann aber bei einer negativen Widerstandslast instabil werden. In ähnlicher Weise führt eine positive Spannungsspitze des vorgeschalteten Konverters zu einem sinkenden Strom im nachfolgenden Konverter, was dazu führen kann, dass der Regelkreis des ersten Konverters die Spannung noch weiter nach oben treibt, wodurch der ursprüngliche Effekt verstärkt wird, möglicherweise bis zu einem schädlichen Niveau.

Komponenten, die auf diese Weise zusammenwirken, sind nicht zwangsläufig fehlerhaft, aber einzelne Lieferanten werden möglicherweise zögern, ein Problem zu beheben, wenn sie sehen, dass andere Lieferanten daran beteiligt sind. Aus diesem Grund ist es ratsam, Bauteile von einer vertrauenswürdigen Quelle zu beziehen, die die Verantwortung dafür übernimmt, dass alle gelieferten Teile wie vorgesehen zusammenarbeiten. Es ist nicht garantiert, dass es nicht bei jeder Produktkombination zu Kompatibilitätsproblemen kommt, aber ein Anbieter wie RECOM verfügt über die Ressourcen, um Sie bei der anfänglichen Systemspezifikation, der Auswahl geeigneter Module und der Identifizierung und Lösung von Schwierigkeiten zu unterstützen. RECOM bietet zum Beispiel eine Reihe von Filterkomponenten an, die zusammen mit Spannungswandlern evaluiert wurden und zu Evaluierungsplatinen zusammengestellt werden können, um die EMI-Leistung des Gesamtsystems zu überprüfen. Auch EMV-Testeinrichtungen stehen den RECOM-Kunden zur Verfügung, um Systemprobleme zu beheben und Tests vor der Erfüllung der Anforderungen durchzuführen.